klar

Geschichte der JVA Rosdorf

  • Projektgruppe ist Mitte 2000 gebildet worden
  • Grundstückskauf 2001
  • Bauplanungen sind Ende 2001 abgeschlossen und genehmigt worden
  • Organisationsmodelle sind Ende 2001 entwickelt
  • Baubeginn April 2002
  • 1. Spatenstich 16.09.2002
  • Grundsteinlegung 30.01.2004
  • Richtfest am 10.06.2005
  • Fertigstellung des Neubaus im Frühjahr 2007
Richtfest
  • 18.06.2007: Einweihungsempfang mit Justizministerin Elisabeth Heister-Neumann und Finanzminister Hartmut Möllring
  • 20./21.06.2007: Haftalltag hautnah erleben - eine Übernachtung in der neuen JVA
  • 22.06.2007: Mitarbeiter und Familien lernen die neue JVA kennen
  • 24.06.2007: Zum ersten und letzten Mal: Offene Türen in der JVA Rosdorf - Infotag für die Öffentlichkeit
  • ab Juli 2007: Belegung; Umzug der Untersuchungshaftanstalt Abteilung Göttingen
  • 01.01.2010: Durch die Neuorganisation im Land Niedersachsen besteht die JVA Rosdorf nunmehr aus der Hauptanstalt mit den Abteilungen Duderstadt und Einbeck, sowie der Sozialtherapeutischen Abteilung Bad Gandersheim
Abteilungsübergabe


  • 2011 Beginn der Planung für den Bau eines Unterkunftshauses für die Sicherungsverwahrten
  • 19.04.2012 Erster Spatenstich für den Bau eines Unterkunftshauses für die Sicherungsverwahrten


    • 12.11.2012 Richtfest des neuen Unterkunftshauses für die Sicherungsverwahrten

    lerr
    • 31.12.2012 Schließung der Sozialtherapeutischen Abteilung Bad Gandersheim
    • 01.01.2013 Öffnung der Sozialtherapeutischen Abteilung in der JVA Rosdorf mit 30 Haftplätzen
    • 24.05.2013 Einweihung des neuen Unterkunftshauses für die Sicherheitsverwahrten durch Justizministerin Antje Niewiesch-Lennartz und dem Landtagspräsidenten Bernd Busemann


       
      zum Seitenanfang
      zur mobilen Ansicht wechseln